Afrikanische sprachen


01.01.2021 15:59
Liste afrikanischer Sprachen Wikipedia
Entwicklungsdiskussion keine oder kaum eine Rolle gespielt haben, ist unter anderem in der Langfristigkeit der Wirkung von Manahmen im Bildungssektor zu suchen. Der weitverbreitete Afrika-Pessimismus findet sich auch in einem Memorandum zur deutschen Afrikapolitik, im Jahre 2000 verfat von deutschen Afrikawissenschaftlern, nmlich in der Voraussage, da Entwicklung im Sinne nachhaltiger Armutsreduzierung. Halten wir fest: Die Sprachenfrage in Afrika stellt sich extrem verschrft dar durch zwei wesentliche Faktoren: (1) den charakteristischen Multilingualismus, und (2) das koloniale sprachpolitische Erbe. 30 So war krzlich einem Leserbrief an eine tansanische Zeitung zu entnehmen, da an einer bestimmten Sekundarschule des Landes vom Schulleiter selbst in seinem Kollegium von 45 Lehrern nur 3 identifiziert wurden, die Englisch gut verstehen und korrekt sprechen konnten.

Die Kommunikationslandschaft wandelt sich dramatisch, mit nachhaltigen Auswirkungen auf den Bereich der formalen Erziehung. Afrikanische Eltern geben als einziges Erziehungsziel fr ihre Kinder oft an, gute Kenntnisse in der offiziellen Sprache zu erwerben, unabhngig davon, ob es sich um eine importierte oder eine indigene Sprache handelt, denn nur dies erffne die erhofften Berufsperspektiven. Sie sehen hierin Hindernisse, keine Chancen oder gar Ressourcen. So ist beispielsweise Kiswahili, hnlich wie Setswana in Botswana, eine Bedrohung fr Hunderte von lokalen Sprachen in Ostafrika. In Togo bot sich das Ewe als indigene Lsung an, in die sprachpolitisch betrchtlich investiert wurde. Sie spielen insbesondere eine wichtige Rolle in afrikanischen Stdten, wo eine Bevlkerung lebt, die anders als die Landbevlkerung nicht mehr zuvrderst durch eine Volksgruppenzugehrigkeit geprgt ist. Unverzichtbar dazu gehren die afrikanischen Sprachen, die als die vornehmsten Gefe der vielfltigen afrikanischen Kulturen weitgehend ungehobene Schtze des Weltkulturerbes transportieren. Daneben ist nicht auszuschlieen, da in urbanen Agglomerationen monolinguale Lsungen in der offiziellen Sprache vorzusehen sind, soweit dort mehrheitlich Kinder mit Varietten der Amtssprache bereits als Erstsprache aufwachsen (in der Regel sind jedoch auch die afrikanischen Grostdte sprachlich und rumlich gegliedert,. Er gelangt ber verschiedene Zwischenstufen zur heute weitgehend akzeptierten Einteilung der afrikanischen Sprachen in (1) Afroasiatisch, (2) Nilosaharanisch, (3) Niger-Kordofanisch (heute Niger-Kongo) und (4) Khoisan 1969. Mehr zum alten gyptischen Reich, in Zentral- und Ostafrika sprechen viele Swahili.

In Somalia ist Somali vorherrschend. Die berwiegende Zahl der Staaten in Afrika, vor allem sdlich der Sahara, ist in hchstem Mae multilingual. Die romanische Assimilationspolitik setzte im Sinne eines selbst erteilten Zivilisationsauftrags ausschlielich auf die eigene Sprache als offizielle Sprache auch in den Kolonien. Language Policy: Lessons from Global Models, Monterey 2002,. Sie tun dies berzeugt, weil sie selbst in diesem System ressiert haben, gemessen an ihren heutigen Positionen an den Schalthebeln der Macht. Die verwendeten Gruppenbezeichnungen sind teilweise modern, damit auch der Nichtfachmann den Zuwachs oder Rckschritt der gewonnenen Erkenntnisse verfolgen kann.

Was waren die soziokulturellen Bedingungen von Sprach- und Kulturwandel, Mehrsprachigkeit und Sprachmischung? Vielmehr sind es afrikanische Sprachen, die eine Gefahr fr andere afrikanische Sprachen darstellen. In den meisten afrikanischen Staaten ist die Rate noch weit geringer, man kann sie im Einzelfall eher bei 5 bis 7 als bei 10 bis 12 vermuten. Der Autor wird darlegen, da die bisherige Diskussion ber die Grnde der afrikanischen Unterentwicklung und damit auch die Strategiediskussion zu deren berwindung ein wesentliches thematisches Defizit aufweist, das auf Fehlwahrnehmungen und Vorurteilen beruht, deren Wurzeln bis in die von zumindest unterschwelligem. 34 Weitere negative Faktoren, die von Sprachplanern fr Afrika immer wieder moniert werden, sind (a) die Unsichtbarkeit der afrikanischen Sprachen im ffentlichen Leben (Ausnahmen stellen in dieser Beziehung das Swahili, das Amharische und das Somali dar (b) das Fehlen einer Schreib-und. Die als Neokolonialismus und Kulturimperialismus gegenber Afrika wahrgenommenen Attitden betreffen nicht nur Vertreter der ehemaligen Kolonialmchte, der Weltbank und internationalen Gebergemeinschaft etc., sondern werden durch viele Entscheidungstrger und Multiplikatoren in Afrika selbst befrdert. Sondern auch zu so unabweisbaren Gtern wie Wissen und das Recht, eine vollwertige Rolle im Leben der Gemeinschaft zu spielen (bersetzung des Autors) In einem solchen Entwicklungskonzept kommt der Bildung und Ausbildung der Masse der Bevlkerung eine ganz herausragende Rolle. Jahrhundert als Kolonialsprache und Mittel der Unterdrckung wahrgenommen wurde, insbesondere von Niederlndisch und Afrikaans sprechenden Bevlkerungsgruppen, gilt es seit dem organisierten Widerstand gegen die Apartheidspolitik als Sprache der Befreiung (und war zugleich auch die Arbeitssprache des ANC).

Sie basiert auf einer endoglossischen Sprachpolitik,. Mehr ber, swahili, in Westafrika gibt es viele Worte fr Wasser. Eine Sprachenfrage entsteht, wenn es Sprachenprobleme oder -konflikte gibt, die nach einer Lsung verlangen. Diese Aufgabe kann entweder Universitten oder von der Regierung eingerichteten unabhngigen Institutionen bertragen werden, wie zum Beispiel dem sdafrikanischen Pan South African Language Board. Malcolm Guthrie : The Classification of the Bantu Languages.

Meinhof erweitert die hamitischen Sprachen um die Nama-Buschmann-Sprachen (Khoisan) und Maasai (wie Lepsius aber auch noch Fulani (heute: Niger-Kongo-Sprache). In den sogenannten entwickelten Staaten ist aber genau dies der Fall. 40 Sprachen, teilweise so verschieden wie Deutsch, Trkisch, Arabisch und Chinesisch. University of California Press, Berkeley Los Angeles London 1995, isbn. In Afrika werden ber 2000 Sprachen gesprochen, mehr als auf jedem anderen Kontinent. Pool, National developments and language diversity, in: Joshua. Eine begrndete positive Grundeinstellung zu den afrikanischen Sprachen verbirgt sich dahinter in den wenigsten Fllen. Fr die meisten Lnder Afrikas auch in den nchsten 30 bis 50 Jahren nicht mglich sein wird. a.) von diesen vier afrikanischen Phyla aus.

88: Nach Jahren der Indoktrination haben die Menschen inzwischen die Auffassung entwickelt, da richtige Bildung nur durch eine Weltsprache wie Englisch vermittelt werden kann. Languages and Literatures 26, 2005,. Afrikanische Sprachen erhielten ihren Platz im Schulsystem, ursprnglich fr mindestens die ersten drei Jahre, mancherorts auch lnger (sogenannte early exit Modelle, subtraktiver Bilingualismus). Die germanische Apartheidpolitik lie hingegen Raum fr getrennte Entwicklung, so die ursprngliche Bedeutung des Wortes apartheid. Jahrhunderts mssen wir also feststellen, da in Afrika das aus der Kolonialzeit berkommene System, das im Wesentlichen auf Monolingualismus auf der Basis einer ex-kolonialen Fremdsprache beruht, gescheitert ist. Hieraus leitet sich eine dritte These ab: Die Sprachenfrage in Afrika wird in ihrer extrem verschrften Form solange weiter bestehen, wie (a) derartige diskriminierende Aussagen seitens der Vertreter der frheren Kolonialmchte und der der eigenen Kultur entfremdeten neuen Funktionrskaste erhoben. 1935 etablierte Westermann durch sein Werk Charakter und Einteilung der Sudansprachen die These einer Verwandtschaft zwischen der westlichen Sudansprachen zum Bantu und legt damit gegen die Meinung seines Lehrers den Kern fr das heutige Niger-Kongo; er erkennt auch, dass die stlichen. 20 Der Autor selbst hat in Afrika mit Menschen zu tun gehabt, die 8 und 9 Sprachen aktiv nutzen konnten, wenn auch nicht alle mit gleicher Kompetenz.

Ernst Kausen: Die Sprachfamilien der Welt. 50 Millionen Afrikaner sprechen Hausa, besonders in Niger und Nigeria. Man bediente sich einer einheimischen Sprache: des Kiswahili, was der weiteren regionalen und funktionalen Verbreitung dieser Sprache zu einer der bedeutendsten language of Inter-African communication durchaus zugute kam, auch wenn Bedenkentrger die sprachliche (durch betrchtliche lexikalische Anreicherung) und religise. Language Policy Division, Directorate of School, Out-of-School and Higher Education, dgiv, Council of Europe, Strasbourg 2002. Sie besteht hauptschlich aus Symbolen und deren Kombination. Auch dazu die Bestandsaufnahme Optimizing Learning and Education for Africa the Language Factor (adea.

Im sprachpolitischen Diskurs in Afrika lsen diese Sprachen stark emotional aufgeladene antagonistische Attitden aus: Fr die einen tragen sie das Stigma von Kolonialismus und neokolonialer Dominanz, fr die anderen sind sie Instrumente der berwindung einer gefhlten Rckstndigkeit und Eintrittskarte in die Welt der ehemaligen Kolonialmchte. Die Sprachenfrage bestimmte also von Beginn an die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Afrika. Aus Kenia zeigen ein verblffendes Bild: Sekundarschler geben zwar zu, da sie ihren Lehrern besser folgen knnen, wenn diese auf Swahili unterrichten; dennoch ist eine Mehrheit dieser Schler berzeugt, da Englisch als Unterrichtssprache beibehalten werden soll. Jahrhundert Erste wissenschaftliche Beschftigung mit afrikanischen Sprachen in Europa: Koptisch (1636 Nubisch (1638 (Ki-)Kongo (1652 Nama (1643 Altthiopisch (1661) und Amharisch (1698) 1700. Malcolm Guthrie: Comparative Bantu. Part III: The Position of Bantu. Sie hatten die Wahl zwischen zwei Strategien, von einer neuen dritten Strategie wird noch gesprochen werden. 5, eine dagegen gesetzte optimistische Einstellung geht davon aus, da es konkrete Strategien und Potentiale in Afrika gibt, mit denen die Unterentwicklung aus eigener Kraft auf der Basis bislang ungenutzter indigener Ressourcen zu berwinden ist. Hnlich wird Tansania, das als Hoffnungstrger gelobt wird, was die Frderung einer afrikanischen Sprache (Kiswahili) angeht, hufig fr die Verwendung von Englisch in Bereichen kritisiert, in denen auch Kiswahili eingesetzt werden knnte.

Die Negersprachen sdlich der Sahara fasste Meinhof unter dem Begriff Sudansprachen zusammen. Als erstes ist zu nennen das ungeklrte Verhltnis von Muttersprache (besser: Erstsprache, L1) und Fremdsprache (L2). Dieser Artikel beschftigt sich mit der Klassifikation der afrikanischen Sprachen insgesamt. Erst in jngster Zeit setzt sich eine Sichtweise durch, und dies auch lngst nicht in allen internationalen Expertenzirkeln und afrikanischen Fhrungsetagen, sondern eher unter aufgeklrten Linguisten und Sprachsoziologen insbesondere in Afrika selbst, die die Hoffnung birgt, eine der wesentlichen Ursachen der. Wie konnte es zu der beschriebenen Bildungskatastrophe kommen, selbst in jenen Staaten, in denen der Weg aus der Misere, nmlich die Umstellung auf eine multilinguale und Muttersprachen-bezogene Bildung, wie von Experten seit Jahren gefordert, lngst bekannt ist? Zu beklagen sind Ignoranz und thematische Defizite im mainstream -Entwicklungsdiskurs hinsichtlich der wichtigen Rolle muttersprachbasierter multilingualer Bildungssysteme fr die berwindung von Massenarmut und Unterentwicklung in Afrika. Kommen wir zu den Grnden fr die zu beklagenden Fehlwahrnehmungen, auf denen die monierten Fehlentscheidungen der Vergangenheit beruhen: Wie schon zur Kolonialzeit die Kolonialverwaltungen, sind auch heute die am Entwicklungsdiskurs Beteiligten zumeist davon berzeugt, da im Prinzip in Afrika das beste aller mglichen. Diedrich Westermann: Die westlichen Sudansprachen und ihre Beziehungen zum Bantu. 18 Es entstehen dadurch sehr komplexe und scheinbar widersprchlich definierte Kommunikationslandschaften. 9 Fr eine Einfhrung in diese und andere Grundfragen der afrikanistischen Soziolinguistik siehe.

Buske, Hamburg 1981, isbn. Wie lieen sich die indigenen Sprachen modernisieren fr den Einsatz in der formalen Erziehung? Jahrhundert, zugebilligt wird,. . Diese Lsung scheint zugleich zu garantieren, da die jungen Staaten Afrikas sprachlich (und kulturell) an die westliche Zivilisation assimiliert und an den Welthandel angeschlossen wrden. Die Khoisan-Gruppe bilde einen arealen Sprachbund typologisch verwandter Sprachen, der durch lange Kontaktphasen entstanden sei.

Verwehrt man zumal jungen Menschen den Gebrauch ihrer Sprache, beschneidet man ihr individuelles, kulturelles, soziales, politisches und konomisches Entwicklungspotential mit dem Ergebnis massenhafter Mediokritt und Neo-Apartheid. Viele Ostafrikaner sprechen auch Englisch, denn der Osten Afrikas gehrte vor hundert Jahren zum britischen Kolonialgebiet. Um so berraschender ist, da im entwicklungstheoretischen mainstream -Diskurs der Welt- und Entwicklungskonomen, Politologen und Konfliktforscher, Soziologen, aber auch Pdagogen oder Ethnologen, diese Frage weitgehend verwaist ist. (bersetzung des Autors) Nur unter Verwirklichung dieser Rechte und Forderungen, will scheinen, aber natrlich nicht nur auf diesem Weg allein, knnen Unterentwicklung und Armut in weiten Teilen Afrikas langfristig beseitigt und die Weichen in eine bessere Zukunft gestellt werden. Fleming identifiziert Omotisch als sechsten Zweig des Afroasiatischen weitere Entwicklung: Die gesamte afrikanistische Forschung, soweit sie klassifikatorisch ttig ist, arbeitet auf Basis des Greenbergschen Modells, auch wenn sie dieses nicht in allen Einzelheiten anerkennt. Kontinent gesprochen wurden und werden.

Neue artikel